Stadtvilla Brandenburg

Ein Baublog für alle interessierten Freunde und Bauherren

imag0187

Garage: Ringanker betonieren

1,5m³ Beton, plastisch, mit Verzögerer auf 6 Stunden Verarbeitungszeit. So war die Bestellung. Ich freute mich schon die ganze Woche auf die Schweinearbeit. 3,6 Tonnen Beton mit Eimern auf 2,5 m Höhe hieven und in den Ringanker kippen.

Als der Beton geliefert wurde, sah das auch wirklich beeindruckend aus. Irgendwie hatte ich so einen Haufen schonmal in einem Dinosaurierfilm gesehen. Allerdings nicht aus Beton…

Ich zögerte also nicht lange, nahm Schaufel und Eimer und fing an. Was soll ich sagen: es ging einfacher als gedacht! Nach 30 Minuten war bereits eine Mauer geschafft, nach weiteren 20 Minuten die nächste. Dann wurde es langsam mühsamer. Aber nicht, weil mir die Kraft ausging, sondern weil der Beton langsam hart wurde. Trotz (angeblich) eingebrachtem Verzögerer: nach weiteren 30 Minuten ging nichts mehr. Der Beton war im wahrsten Sinne des Wortes „hart wie Beton“. Super!

Die Reklamation beim Betonwerk wartet noch auf Antwort. Interessant ist für mich vor allem: wann schaffen die den harten Betonberg in meiner Auffahrt wieder weg?

Für mich bedeutet das einen weiteren Tag Arbeit, denn ich muss einen guten Meter wieder aus dem Ringanker rausklopfen und den Rest fertig betonieren.